3 Landesmeistertitel für den TSC Besigheim

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Jugend und der Senioren in den lateinamerikanischen Tänzen statt. 

20180117 LM SENIAAm Samstag starteten vom Tanzsportclub Besigheim Svenja und Felix Jung in der SEN 1 A-Klasse, um ihren Landesmeistertitel vom vergangenen Jahr zu verteidigen. Da nur zwei Paare gemeldet waren, musste der Sieger der B Klasse mittanzen, damit das Turnier durchgeführt werden konnte. Svenja und Felix konnten drei von fünf Tänze für sich entscheiden und gewannen damit die Goldmedaille und den Titel des Landesmeisters Baden-Württemberg. Damit durften sie auch im folgenden Turnier der SEN 1 S-Klasse an den Start gehen.

20180117 LM SENIS

Hier trafen sie auf die Vereinskollegen Nina Seibert-Mishchenko und Alexander Seibert, die letztjährigen Landesmeister und dritten der deutschen Meisterschaft. Auch Nina und Alex wollten ihren Titel verteidigen. In diesem Turnier waren 5 Paare am Start, davon 2 aus Besigheim. Nina und Alex strahlten von Beginn an eine Dominanz aus, welche sich auch in den Finalwertungen bestätigte. Mit allen Bestnoten der 7 Wertungsrichter gewannen die Beiden das Turnier Und sicherten sich wohl verdient erneut den Titel des Landesmeisters Baden-Württemberg.

20180118 LM JUGDSonntags durften Sich dann unsere Jugend Lateinpaare dem Wettkampf stellen. Unter den Augen ihrer Trainer Alexander Teltscher und Julian Pfersich starteten Niklas Vömel und Nadja Hartig sowie Tim Diehl und Vanessa Rössler mit weiteren acht Paaren ins Turnier der Jugend D-Latein. Nach der Vorrunde zogen beide Besigheimer Paare in das Finale ein, welches zu einer spannenden Angelegenheit um die Plätze 2 bis 4 werden sollte. Kein Zweifel an ihrem Sieg ließen Niklas und Nadja, die alle drei Tänze für sich entscheiden konnten und somit den Titel des Landesmeisters mehr als verdient hatten. Die Beiden sind mit diesem Sieg in die C-Klasse aufgestiegen.

Einen tollen Einstieg hatten Tim und Vanessa in ihrem ersten Einzelturnier. Die Beiden erkämpften sich in einem harten Dreikampf den 3. Platz und waren mehr als zufrieden.

Mit drei Landesmeistertitel macht der TSC Besigheim weiter auf sich und seine guten Paare aufmerksam.

Kinder- und Jugendmatinee

Am Sonntag fand die erste Kinder- und Jugendmatinee des Tanzsportclubs Besigheim statt.

20180205 Kinder JugendmatineeAufgrund der Vielzahl der Teilnehmer aus allen Kinder- und Jugendgruppen musste der TSC Besigheim in die Besigheimer Neckarhalle ausweichen.
Mit knapp 300 Eltern, Großeltern, Geschwisterkindern und Freunden als Zuschauer, war dies eine gute Entscheidung, da diese Mengen die Kapazitäten des Tanzsportzentrums gesprengt hätten. Unter der Moderation von Frank Pfersich, des 1. Vorsitzenden des TSC präsentierten die Kinder Ihren Gästen das gesamte Repertoire ihres könnens. Wochen- und teils monatelang wurde auf dieses Ereignis mit den Trainern der Gruppen geübt. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.
Schon die kleinsten Kinder der tänzerischen Früherziehung ab 4 Jahren bis hin zu den Gruppen des modernen Kindertanzes mit 10-12 Jahren unter der Leitung von Madeline Weingärtner und Seline Ruoff zeigten mit Begeisterung ihre Tänze.
Herzlich anzuschauen waren auch die Ballettkinder in ihren TüTüs. Schon die 4 jährigen mit Krönchen auf dem Kopf präsentierten die Anfänge spielerisch auf klassische Musik. Die etwas größeren Ballettkinder zeigten dementsprechend schon etwas ausgereiftere Positionen und Figurenkombinationen. Unter der Leitung von Virginia Alamia gab es großen
Applaus für die Kinder. Auch der Bereich Hip-Hop wurde durch die 10-13 jährigen Hip-Hop Kids abgedeckt.
Mit tollen Moves auf ein zusammengemischtes Stück zeigten die Hip-Hopper gekonnt die Choreo, die Sie mit ihrer Trainerin Mona Kreutzer einstudiert hatten.
Auch die Standard- und Lateintänze durften bei der Matinee nicht fehlen. Dafür sorgten die 3 Jungs und 7 Mädchen, die seit einigen Wochen mit ihrem Trainer Julian Pfersich an den Figuren feilen. Sie präsentierten einen Cha-Cha, eine Rumba und auch einen langsamen Walzer.
Wie Lateintanzen dann nach etwas längerer Übung aussehen kann zeigten zwei Jugend-Lateinpaare des Vereins. Mit Seline Ruoff und Nico Engelberg und Nadja Hartig und Niklas Vömel präsentierten zwei Turnierpaare 4 Tänze der Lateinsektion, bevor es am Ende der Veranstaltung einen gemeinsamen Höhepunkt mit allen Teilnehmern auf der Fläche gab. Mit einer tollen gemeinsamen Choreografie auf den Song "Happy" verabschiedeten sich die Kinder, die dafür von den Gästen mit tosendem Applaus belohnt wurden.
Am Ende der Veranstaltung erhielten alle Kinder noch etwas süßes und eine TSC-Tasse als Andenken an diese schöne Matinee.

Tolle Ergebnisse für Besigheimer Turnierpaare und die Lateinformation am Wochenende

Ehepaar Zimmermann gewinnt in Baden-Baden, die Lateinformation und Pfersichs werden in ihren Turnieren Zweiter.


Am vergangenen Samstag starteten Pfersichs in Achern im Turnier der SEN II D-Latein. Leider waren nur 4 Paare am Start. Schon in der Sichtung war klar, dass es ein enges Finale geben würde, da ein Paar aus Rastatt den Pfersichs technisch klar überlegen war. Dennoch konnten Andrea und Frank mi ihrer Ausstrahlung punkten und im Finale den Jive gewinnen, mussten aber den Cha-Cha und den Rumba als zweiter beenden. Dies war am Ende auch die Platzierung der Besigheimer.
20180113 formationAuch die Lateinformation, die in der Landesliga in Backnang in ihre zweite Saison startete musste sich erst über eine Vorrunde für ein Finale qualifizieren. Schon hier zeigte das junge Besigheimer Team eine tolle Leistung. Groß war daher die Freude, als die Besigheimer Formation für das große Finale aufgerufen wurde. Hier war es ein gefühlt enges Finale, welches aber in der offenen Wertung eine deutliche Einheit der Wertungsrichter zeigte. Die Besigheimer Formation musste sich nur der Karlsruher Formation geschlagen geben und erreichte mit allen Zweierwertungen klar den 2. Platz. Der wohlverdiente 2. Platz wurde mit den Eltern und Schlachtenbummlern in der Halle auch noch kräftig gefeiert und begossen.
20180113 zimmermannDas Ehepaar Zimmermann startete am Sonntag im Kurhaus von Baden-Baden im Turnier der SEN II C-Standard. Mit insgesamt 8 Paaren ging es in die Vorrunde. In dieser wurden die Besigheimer von allen Wertungsrichtern mit der maximalen Anzahl der Kreuze in das Finale gesetzt. Im Finale machten es die Beiden dann spannende. Nachdem Corinna und Uli den Langsamen Walzer für sich entscheiden konnten, mussten Sie den Tango auf dem zweiten Platz beenden. Doch durch den Gewinn der beiden folgenden Tänze durften Sie am Ende ganz oben auf dem Treppchen Platz nehmen und im tollen Benazetsaal die Siegerehrung genießen.
Nicht ganz so gut lief es für das Ehepaar Weber/Carius, die im Turnier der SEN II A-Klasse mit 21 gestarteten Paaren leider nicht über die Vorrunde hinauskamen. Ähnlich erging es den Pfersichs, die nach dem Lateinturnier am Samstag in Baden-Baden im Turnier der SEN II S-Standard mit 25 weiteren Paaren an den Start gingen. Leider mussten auch Andrea und Frank Pfersich schon nach der Vorrunde die Segel streichen und verpassten die nächste Runde knapp um zwei Kreuze.

Doppelsieg für Nicolas Engelberg und Seline Ruoff beim Nikolausturnier in Waiblingen

Dritter Platz beim allerersten Turnier für Niklas Vömel und Nadja Hartig und ebenfalls 3. Platz für Sonja und Klaus Scholz

20171209 niklas nadjaAm vergangenen Wochenende fanden in Waiblingen die Nikolausturniere statt. Zu ihrem allerersten Turnier startete unser Jugendpaar Niklas und Nadja im Turnier der HGR D-Latein. Mit 9 Paaren war das Ziel der Beiden das Erreichen des Finales. Dies gelang Niklas und Nadja auf Anhieb. Unter den Augen ihres Trainers Julian Pfersich wurde es im Finale dann richtig spannend um die vorderen Plätze. Schon in der ersten Wertung war klar, dass es am Ende ein Treppchenplatz werden würde. Klar war nur nicht, ob die Wertungen den zweiten oder dritten Platz bedeuten würden. Am Ende waren die Beiden sehr glücklich, gleich im ersten Turnier mit dem 3. Platz einen Treppchenplatz ertanzt zu haben und das an Nadjas 17. Geburtstag.

20171209 seline nicoIm Anschluss starteten Nico und Seline im Turnier der HGR C-Latein mit 7 Paaren ins Turnier. Mit neuem C-tauglichen Kleid von Seline, wollten die Beiden mindestens auf das Treppchen Tanzen. Am Ende feierten sie einen glanzvollen und ungefährdeten Turniersieg. Beide starteten anschließend noch im Turnier der B-Klasse, wo die Beiden jedoch leider noch nichts zu melden haben. Am Spätnachmittag starteten Klaus und Sonja Scholz im Turnier der SEN III S-Standard mit 4 weiteren Paaren ins Turnier. Nach einer Sichtung kam es zum Finale, in dem die Beiden zeigten, dass sie die Trainingseinheiten der letzten Wochen gut umsetzen konnten und somit verdient auf dem 3. Platz landeten.
Am Sonntag ging es für Nico und Seline schon wieder weiter. Im Turnier der HGR C-Latein durften die Beiden mit 4 weiteren Paaren um die Plätze kämpfen. Nach dem Turniersieg vom Vortag war die Losung der Beiden klar. Sie wollten gerne das Ergebnis des Vortags bestätigen. Dies haben die Beiden auch hervorragend umgesetzt. Mit allen Einserwertungen von vier der fünf Wertungsrichter standen Sie am Ende wieder als Turniersieger fest. Somit erreichten die Beiden einen ungefährdeten Doppelsieg und können sich jetzt der Weihnachtszeit widmen.

Besigheimer Paare erreichen gute Ergebnisse bei den internationalen WDSF-Turnieren in Dresden

Alexander Seibert und Nina Seibert-Mishchenko glänzen mit dem 3. Platz im WDSF-Turnier der SEN I

20171104 nina alexDrei S-Klasse Turnierpaare des Tanzsportclubs Besigheim starteten am 04. und 05. November bei den WDSF Turnieren der Saxonian Dance Classics in Dresden.
Leicht angeschlagen starteten Frank und Andrea Pfersich am Samstag im Turnier SEN I und erreichten in der jüngeren Startklasse einen guten 43. Platz von 53 Paaren. Sonntags wollten die Pfersichs noch eine Schippe drauflegen, konnten aber in ihrem Heat gegen die starke internationale Konkurrenz leider nicht viel ausrichten. Sie beendeten das Turnier auf dem geteilten 94-95. Platz und konnten trotz allem noch 30 Paare hinter sich lassen. Anschließend starteten unsere Drittplatzierten der Deutschen Meisterschaft, Alexander Seibert und Nina Seibert-Mishchenko, im Turnier der SEN I Latein mit 14 Paaren ins Turnier. Das Erreichen des Finales war für das Besigheimer Turnierpaar kein Problem. Unter großem Applaus der mitgereisten Paare verpassten die Beiden knapp den zweiten Platz, freuten sich aber trotzdem als dritter auf dem Treppchen stehen zu dürfen.
Michael und Regina Groß hatten sich in diesem Jahr in der Weltrangliste soweit vorgearbeitet, dass sie durch ihr gutes internationales Ranking als eines von 12 Sternchenpaaren die Vorrunde aussetzen durften und erst zur 48er Runde ins Turnier einsteigen mussten. Sie tanzten im Anschluss 4 Runden und am Ende souverän ins Finale. Auch hier ließen sich die Besigheimer Schlachtenbummler nicht lumpen und gaben alles um das Paar zu puschen. Mit einem tollen 5. Platz am Ende, waren Sie das beste Paar aus Baden-Württemberg. Die Beiden haben in diesem Turnier klar unterstrichen, warum Sie in ihrer Altersklasse zu den besten 50 Paaren der Weltrangliste zählen.