30.05.2014 Süddeutschen Meisterschaft VideoClip

Erste Erfolge für Besigheimer VideoClip-Tänzerinnen
Platz 5 auf der Süddeutschen Meisterschaft

VCD sdm2014 platz5s"Zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen aufgetreten - und gleich für die Meister-Reihe qualifiziert!" - mit diesem Abschneiden dürfen die jungen Tänzerinnen Lara und Jolina Altmann und Rosa Vermiglio des TSC Besigheim sehr zufrieden sein. Am 30.05.2014 starteten die drei bei den süddeutschen Meisterschaften im VideoClipDancing (VCD) in Freudenstadt, nach eigenen Aussagen ohne jede Nervosität.
In der Kategorie "Small Group Juniors 1" stand letztenendes der 5. Platz zu Buche. Ein Ergebnis auf das auch unsere (VCD)Trainerin des Tanzsportclub Besigheim, Svenja Mayer stolz sein kann, zumal die Elf- und Zwölfjährigen gegen ältere Konkurrenz antraten.
Zusätzlicher Grund zur Freude: durch dieses Ergebnis hat sich das Besigheimer Trio für die am 22.06.2014 in Mannheim stattfindende deutsche Meisterschaft qualifiziert. Der TSC Besigheim wünscht seinen Tänzerinnen für diesen Auftritt viel Spaß und Erfolg!

04.05.2014 Aschaffenburg tanzt

Besigheimer Tanzpaare erfolgreich bei Aschaffenburg tanzt
Schönhöfer/Willim gewinnen die SEN I A-Standard, Pfersichs werden 3. in der SEN II A

Am Sonntag, 04.05.14, starteten beide Besigheimer Turnierpaare bei Aschaffenburg tanzt. Schönhöfer/Willim hatten für die SEN I A-Standard gemeldet; Ehepaar Pfersich für das darauffolgende Turnier der SEN II A.

Aschaffenburg tanzt 2014 sesHochmotiviert starteten Verena und Sebastian in die Vorrunde, welche in zwei Gruppen ausgetragen wurde. Schon in der Vorrunde ließen die Besigheimer keinen Zweifel aufkommen, dass sie um das Podium ein Wörtchen mitreden wollten. Dies zeigten Verena und Sebastian auch schon im ersten Tanz im Finale, den sie mit drei Einserwertungen für sich entscheiden konnten. Auch in den folgenden Tänzen sicherten sich die Beiden jeweils 4 und im letzten Tanz sogar alle 5 Einsen, so dass sich Verena und Sebastian mit allen gewonnenen Tänzen ihren ersten Turniersieg in der A-Klasse ertanzten. Die Freude war riesengroß, da dies auch zugleich die erste Platzierung in der A-Klasse bedeutete. So darf es für die beiden Jungsenioren gerne weitergehen.

aschaffenburg tanzt 2014 fpfAndrea und Frank Pfersich hatten sich für Aschaffenburg auch einiges vorgenommen. So tanzten die Beiden eine souveräne Vorrunde und gingen hochmotiviert ins Finale, welches eine heiße Sache werden sollte. Im Langsamen Walzer kamen Pfersichs auf den zweiten Platz. Im Tango setzten die Wertungsrichter die Beiden knapp auf den 3. Platz. Im Wiener Walzer drehten Pfersichs das Blatt nochmals und sicherten sich ganz klar den 2. Platz. In den folgenden zwei Tänzen wurden die Beiden jedoch von den WR wieder auf den 3. Platz gesetzt, so dass Andrea und Frank am Ende hauchdünn den 2. Platz verpassten und einen guten 3. Platz erreichten. Dies bedeutet gleichzeitig die mittlerweile 7. Platzierung für die Beiden, die sich damit auf dem besten Weg in die S-Klasse, die höchste deutsche Tanzsportklasse, befinden.

18./19.01.2014 Achern/Baden-Baden

Pfersichs am 18/19. Januar in Baden gleich zweimal im Einsatz
Samstags in Achern den 3. Platz ertanzt, sonntags in Baden-Baden 13. von 23 Paaren

aachern 2014Am Samstag, 18. Januar, starteten Andrea und Frank zu einem Turnierwochenende ins Badische. Bei den Acherner Tanzsporttagen strebten Andrea und Frank einen Platz auf dem Treppchen an, was eine Platzierung bedeutet. Bei leider nur 6 gemeldeten Paaren hatten Sie durchaus gute Chancen dafür.

Schon nach dem ersten Tanz im Finale war klar, dass Platz eins klar an das Paar aus Freiburg vergeben war. Um den 2. Platz kämpften Pfersichs mit einem Heimpaar, welches beim Langsamen Walzer die Nase um eine Wertung vorn hatte. So war es auch in den anderen vier Tänzen. Das Heimpaar wurde von drei Wertungsrichtern auf dem 2. Platz gesehen, Andrea und Frank von zwei Wertungsrichtern, was am Ende einen guten 3. Platz und somit eine Platzierung bedeutete.
Mit diesem guten Ergebnis im Rücken wollten Andrea und Frank sonntags im Kurhaus in Baden-Baden bei „Tanztee trifft Tanzturnier“ ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielen. Schon als die Startliste ausgehängt wurde, war sehr schnell klar, dass das Erreichen der nächsten Runde schon ein großer Erfolg für das Besigheimer Paar wäre. Bei insgesamt 23 gemeldeten Paaren, wovon nahezu 18 Paare ein ähnlich starkes Level hatten, ging es in drei Gruppen in der Vorrunde um das Erreichen der Zwischenrunde der besten 12 Paare. Andrea und Frank starteten gut in die Vorrunde, waren locker, hatten viel Spaß und konnten dies auch auf der Fläche zeigen. Das Ambiente im Benazetsaal im Kurhaus in Baden-Baden tat sein Übriges dazu. Nach der Vorrunde, die die Besigheimer ohne Patzer absolvierten, freuten sich die Beiden sehr, da es von allen Seiten nur positives Feedback gab. Umso größer war kurzfristig die Enttäuschung, als Andrea und Frank nicht zur Zwischenrunde aufgerufen wurden. Dennoch waren die Beiden mit dem 13. Platz und der Tatsache 10 Paare hinter sich gelassen zu haben, sehr zufrieden. Nun heißt es weiter trainieren, da am 08. März in Waiblingen die Landesmeisterschaft für die Beiden stattfindet.

02./03.11.2013 Trophy Endturnier Höfingen

Paare des Tanzsportclub Besigheim bei der Senioren-Trophy in Höfingen
Ehepaar Pfersich erreichen in der Trophy Endwertung den 3., Schönhöfer/Willim den 5. Platz

trophy endturnier 2013Am 2. und 3. November fanden in Leonberg-Gebersheim die letzten beiden Turniere der Senioren-Trophy-Runde statt. Zudem wurden am Sonntag noch die begehrten Medaillen und Trainingskostenzuschüsse für die Platzierten in der Trophy-Gesamtwertung vergeben.
Andrea und Frank Pfersich starteten am Samstag mit 2 ½ Stunden Verspätung erst um 21:00 Uhr ins Turnier der SEN II A-Standard. Dennoch wollten sich die Beiden nicht aus dem Konzept bringen lassen und in einem hochklassigen Feld mit 16 Paaren einen der vorderen Plätze ertanzen. Die Freude war riesengroß, als die Beiden nach einer tollen Vorrunde mit allen 25 Kreuzen der Wertungsrichter und einer guten Zwischenrunde mit 19 Kreuzen zum Finale der besten 6 Paare aufgerufen wurden. In diesem Finale konnten Andrea und Frank mit einem guten 4. Platz das Maximum herausholen. Diese gute Leistung wollten die Beiden auch am Sonntag mit einem Finalplatz wiederholen. Das Turnier startete mit 11 Paaren, wobei Andrea und Frank wiederum zum Finale aufgerufen wurden. Dieses entwickelte sich für die Besigheimer zu einem wahren Krimi. Lag das Paar im Langsamen Walzer und Tango noch auf den hinteren Plätzen, konnte es sich in den folgenden Tänzen doch klar den 3. Platz sichern und wurden daher von den Tanzpaaren schon zum 3. Platz beglückwünscht. Doch die Ausrechnung ergab mit 0,5 Punkten den 4. Platz im Turnier am Sonntag. Durch die guten Platzierungen der vorangegangenen Trophy-Turniere reichte dieser 4. Platz für Andrea und Frank, um in der Trophy-Gesamtwertung den 3. Platz zu erreichen und somit die Bronzemedaille des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg zu erhalten.
Auch Verena Willim und Sebastian Schönhöfer hatten nach ihrem Aufstieg in die SEN I A-Klasse zur Trophy gemeldet. Mit dem Doppelsieg von den Neckartaler Tanzsporttagen im Rücken startete das Besigheimer Paar am Samstag in das Turnier. In diesem mit 16 Paaren besetzten A-Klasse-Turnier war das Ziel das Erreichen der nächsten Runde. Dieses wurde als Anschlusspaar an die Zwischenrunde knapp verfehlt, dennoch konnten Verena und Sebastian sieben Paare hinter sich lassen und einen guten 9. Platz erreichen.
Am Sonntag hatten nur 7 Paare gemeldet, so dass im Voraus schon klar war, dass vermutlich ein Paar nicht ins Finale kommen wird. Natürlich wollten die Besigheimer nicht als 7. Paar von der Fläche gehen und tanzten unter dem Beifall von befreundeten Paaren eine tolle Vorrunde, die das Erreichen des Finales sicherstellte. Auch im Finale konnte das Besigheimer Paar noch eine Schippe drauflegen und nach zwei Tänzen auf dem letzten Platz mit einer Energieleistung doch noch die Wende schaffen und das Finale mit einem tollen 5. Platz abschließen. Durch die gute Leistung in den vorausgegangenen Trophy-Turnieren in der B-Klasse erreichten die Beiden in der Addition der Ergebnisse für die Trophy-Gesamtwertung am Ende in der A-Klasse noch einen geteilten 5-6 Platz und konnten sich über einen kleinen Trainingszuschuss freuen.

05./06.10.2013 Aufstieg Willim/Schönhöfer

Herzlichen Glückwunsch Verena und Sebastian zum Aufstieg in die SEN I A-Klasse
Mit einem Doppelsieg bei den Neckartaler Tanzsporttagen den Aufstieg geschafft.

Schoenhoefer Willim Neckartal 2013 sAm 05. und 06. Oktober fanden die Neckartaler Tanzsporttage als Heimturnier in der Bürgerhalle in Ottmarsheim statt. Bei diesem Heimturnier wollten Verena Willim und Sebastian Schönhöfer die letzten Punkten zum Aufstieg in die SEN I A-Klasse ertanzen. Natürlich standen die Beiden schon im Vorfeld unter einem gewissen Druck, da sie beim Heimturnier den Aufstieg in die A-Klasse schaffen wollten.

Spannend war auch die Frage, ob sich genügend Paare zu den Turnieren melden, um die fehlenden Punkte zu ertanzen. Für Samstag hatten leider nur 6 Paare gemeldet, Verena und Sebastian zeigten aber schon in der Vorrunde, dass sie Ambitionen auf den Turniersieg haben. So sahen im Finale auch die fünf Wertungsrichter das Besigheimer Paar durchweg in allen Tänzen auf dem ersten Platz, was den Beiden den Turniersieg beim Heimturnier bescherte.

Zudem durften die Beiden als Sieger unmittelbar im Anschluss das Turnier der nächsthöheren A-Klasse mittanzen, was sich Verena und Sebastian natürlich nicht nehmen ließen. Leider starteten in der SEN I A-Klasse nur 5 Paare, wobei Verena und Sebastian auch in diesem Feld ein Paar schlagen konnten und somit einen weiteren Punkt für den Aufstieg im Startbuch verzeichnen konnten.

Am Sonntag war das Feld der SEN I B mit 8 Paaren etwas stärker besetzt. Mit dem Turniersieg vom Samstag im Rücken wollten Verena und Sebastian auch am Sonntag zeigen, wer der Chef im Ring ist. Mit der lautstarken Unterstützung der Schlachtenbummler sowie der Trainer des TSC Besigheim, die ebenfalls an der Fläche standen, erreichten die Beiden als einziges Paar mit allen 25 Kreuzen das Finale der besten 6 Paare. Mussten Verena und Sebastian beim ersten Tanz noch eine Einserwertung abgeben, zeigten sie in den restlichen 4 Tänzen mit allen Einsen der Konkurrenz den Rücken und gewannen auch dieses Turnier mit 24 von 25 Einsen souverän.

Unter dem Jubel der gesamten Halle konnte die Turnierleiterin Claudia Busch nicht nur zum Turniersieg gratulieren, sondern der Halle auch den Aufstieg in die SEN I A-Klasse verkünden. Somit haben Verena und Sebastian nun auch die Zulassung, internationale WDSF-Turniere zu tanzen.