Besigheimer Turnierpaar bei den Austrian Open mit guten Ergebnissen

Pfersichs überzeugen auch in der Wiener Walzer Konkurrenz

20160811 Austrian OpenVom 18.-20.11. fanden in Wien die Austrian Open statt. Mit dabei auch Andrea und Frank Pfersich vom Tanzsportclub Besigheim. Die Beiden hatten samstags für das internationale WDSF-Turnier der SEN II Standard gemeldet. Mit nur 77 Paaren war das Turnier dennoch mit einer Vielzahl von Spitzenpaaren besetzt, die alle die nächsten Runden erreichen wollten. 12 gesetzte Paare mussten erst zur zweiten Runde einsteigen, so dass die Pfersichs und 64 weitere Paare in der Vorrunde um die nur 24 Plätze für die nächste Runde tanzten. Erwartungsgemäß waren diese Plätze schnell vergeben und Pfersichs durften mit 40 weiteren Paaren in den ReDance. Hier ging es um die letzten 12 Plätze für die nächste Runde. Auch diese gingen an Andrea und Frank Pfersich vorbei. Dennoch konnten die Beiden am Ende mit dem 62. Platz von 77 gestarteten Paaren zufrieden sein. Hatten sie doch einige Paare hinter sich gelassen, die in der Rangliste deutlich vor Ihnen liegen. Beflügelt durch dieses Ergebnis ging es am Sonntag zur Wiener Walzer Konkurrenz. 152 Paare aller Klassen hatten gemeldet. In den ersten Beiden Runden wurden Andrea und Frank von allen 13 Wertungsrichtern in die nächste Runde gekreuzt. In der dritten Runde trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Diese Runde hieß es zu überstehen. Mit 11 Kreuzen der 13 Wertungsrichter gelang dies klar und die Beiden freuten sich über den Einzug in die 4. Runde der besten 86 Paare. In dieser Runde kamen nun auch die Paare der Hauptgruppe dazu. In ihrem Durchgang waren die Besigheimer klar das älteste Paar. Die anderen Paare hätten Pfersichs Kinder sein können. Trotzdem wollten die Beiden es den jüngeren nicht so leicht machen im Kampf um den Einzug in die 5. Runde. Am Ende verpassten Andrea und Frank die 5. Runde der besten 48 Paare haarscharf. Dennoch waren Sie mit dem 52. Platz hochzufrieden. Sie konnten auch hier einige direkte Konkurrenten hinter sich lassen und mit einer guten Leistung überzeugen. Dies zeigt, dass die Besigheimer mit ihren derzeitigen Leistungen auf dem richtigen Weg sind.

Erfolgreiche Ergebnisse bei den Besigheimer Tanzsporttagen

Doppelsieg für Schönhöfer/Willim und Sieg und Aufstieg für Carius Weber

 

20161105 Besigheimer Tanzsporttage 1Am Wochenende 05. und 06. November fanden in der Bürgerhalle in Ottmarsheim die Besigheimer Tanzsporttage statt.
Beim eigen veranstalteten Turnier konnten die Besigheimer Paare überzeugen und sich gut präsentieren. Sebastian Schönhöfer und Verena Willim konnten im Turnier der SEN I A Standard sowohl am Samstag als auch am Sonntag einen souveränen Sieg mit allen gewonnenen Tänzen einfahren. Dies spornt die Beiden weiter an, auf ihrem Weg in die Sonderklasse.
Wolfgang Carius und Isolde Weber tanzten sich am Samstag in der SEN II B-Standard auf den 2. Platz und am Sonntag gewannen Sie das Turnier mit gemischten Wertungen. Diese zwei Siege sicherten die letzten beiden Platzierungen für den Aufstieg in die Senioren II A-Standard Klasse. Auch dies ist ein toller Erfolg, der nicht zuletzt auch den guten Trainerleistungen zuzuschreiben ist.
Felix Jung und Svenja Mayer tanzten im Turnier der HGR. B-Standard und konnten dort den zweiten Platz ertanzen. Auch dies ist ein großer Erfolg, da das Paar erst vor kurzem in die B-Klasse aufgestiegen ist und sich beim Heimturnier mit den Paaren der jüngeren Altersklasse messen wollte. In Summe waren es zwei sehr erfolgreiche Tage für unsere Paare, aber auch für unseren Verein als Ausrichter der Besigheimer Tanzsporttage.

 20161105 Besigheimer Tanzsporttage 2

 

Neue Hip-Hop Trainerin beim Tanzsportclub Besigheim

Beginn am Mittwoch 09. November um 16:00 Uhr im Tanzsportzentrum Besigheim

 

Mona KreutzerMit Mona Kreutzer konnte der Tanzsportclub eine Vollbluttänzerin für den Bereich Hip-Hop engagieren.
Mona freut sich am Mittwoch 09. November um 16:00 Uhr auf alle Jugendliche ab 12 Jahren, die mit Spaß und Begeisterung Hip-Hop tanzen möchten. Bei Bedarf gibt es dann auch die Möglichkeit für die Älteren zukünftig eine Stunde um 17:00 Uhr anzubieten, dies ist aber abhängig vom Interesse der Jugendlichen.
In Monas Leben dreht sich alles um Rhythmus und Bewegung! Egal ob Jazz, Modern Dance, Ballett oder Hip Hop - alles macht ihr einen riesen Spaß und fließt in ihren eigenen Stil mit ein. Seit ihrem 15. Lebensjahr unterrichtet sie mit Leidenschaft Kinder und Jugendliche in verschiedenen Tanzrichtungen. In ihrem Unterricht achtet Mona auf eine exakte Bewegungsausführung und saubere Technik, aber natürlich kommt bei ihr der Spaß am Tanzen in der Gruppe zu keiner Zeit zu kurz. 2012 war Mona für drei Monate in Los Angeles und vertiefte an der International Dance Academy Hollywood ihre Hip-Hop Kenntnisse. Dort lernte sie täglich mit einer tollen Gruppe unter großartigen Trainern und trainierte sogar mit den Tänzern von Stars, wie Justin Timberlake. Um bestmögliche Rahmenbedingungen zu bieten, erwarb sie darüber hinaus die Trainerlizenz in der Sportart Tanz-Gymnastik-Rhythmus. Auch privat ist Mona in einer Tanzgruppe aktiv, mit der sie erfolgreich an Wettbewerben teilnimmt. Ihr Studium – Sport auf Lehramt – ermöglicht es ihr, ihr Hobby, den Sport, zum Beruf zu machen. Mona freut sich auf auf tolle Stunden in denen sie mit Spaß und Begeisterung mit den Jugendlichen tanzen wird. Nähere Infos gibt es bei A. und F. Pfersich unter Tel. 0714335224 oder im Internet www.tanzsportclub-besigheim.de.

 

 

Schönhöfer/Willim ertanzen sich die Silbermedaille der TBW-Trophy-Serie

In der Serie von 4 Turnieren der SEN I A –Standard konnte das Besigheimer Paar überzeugen

 

20161008 Trophy Leonberg

Am 8. und 09. Oktober fanden in Leonberg-Gebersheim die letzten beiden Turniere der Senioren-Trophy-Runde statt. Zudem wurden am Sonntag noch die begehrten Medaillen und Trainingskostenzuschüsse für die Platzierten in der Trophy-Gesamtwertung vergeben. Verena Willim und Sebastian Schönhöfer starteten samstags im Turnier der SEN I A-Standard mit 7 weiteren Paaren. Nach einer souveränen Vorrunde wurden Verena und Sebastian von den Wertungsrichtern ganz klar ins Finale der besten 6 Paare gesetzt. Verena und Sebastian wollten die gute Vorarbeit nutzen, um im Finale auf einen Treppchenplatz zu tanzen. Schon bei der ersten Wertung im Langsamen Walzer hatten die Besigheimer mit Platz Zwei die Weichen für das Treppchen gestellt. So wurden auch die restlichen 4 Tänze klar mit dem 2. Platz belohnt, was am Ende des Turniers auch den zweiten Platz bedeutete.

Am Sonntag waren leider nur 5 Paare im Turnier der SEN I A-Standard am Start, so dass sich die Turnierleitung entschied, gleich ein Finale mit allen fünf Paaren tanzen zu lassen.
Auch hier war das Ziel von Verena und Sebastian das Erreichen des Podiums, um auch in der Trophy-Gesamtwertung auf dem Treppchen zu stehen. Dies konnten die Besigheimer auch gut umsetzen und wurden wie schon am Vortag mit dem 2. Platz in allen Tänzen belohnt. Sie konnten dem späteren Siegerpaar sogar einige Einserwertungen abnehmen. Am Ende wurden Schönhöfer/Willim mit der Silbermedaille der Trophy-Serie sowie einem kleinen Trainingskostenzuschuss bedacht. Mit diesem Ergebnis wiederholten die Beiden den 2. Platz vom Vorjahr in der SEN I A –Standard der Trophy-Gesamtwertung.

Andrea und Frank Pfersich tanzten nur am Sonntag im Turnier der SEN II S-Standard. Bei leider nur 4 gemeldeten Paaren wollten die Beiden auf alle Fälle einen Platz auf dem Podium erreichen. Mit den beiden Drittplatzierten der deutschen Meisterschaften der SEN II und III S-Klassen durften die anderen beiden Paare im Turnier den dritten Platz unter sich ausmachen. Hier zeigte das Ehepaar Pfersich, dass sie sich diesen Platz nicht nehmen lassen wollten und konnten in allen fünf Tänzen die Wertungsrichter überzeugen, die Besigheimer auf den 3. Platz zu setzen. Somit durften Andrea und Frank mit zwei deutschen Top Paaren auf dem Treppchen Platz nehmen. Da Pfersichs insgesamt nur ein Turnier der Trophy Serie tanzten, konnten sie dennoch in der Gesamtwertung den 4. Platz belegen und durften sich ebenfalls über einen Trainingskostenzuschuss freuen. Das dritte Turnierpaar im Bunde Wolfgang Carius und Isolde Weber taten sich in der SEN II B-Standard in gut gefüllten Startfeldern sehr schwer und kamen leider nicht in die Finalrunden der besten 6 Paare.

20161009 LM Hgr2 LuBuLandesmeistertitel für Turnierpaar des Tanzsportclub Besigheim

Felix Jung und Svenja Mayer holen sich in der HGR II C-Standard den Titel

In den schönen Räumen der Tanzsportakademie Ludwigsburg ertanzten sich Felix Jung und Svenja Mayer bei den Landesmeisterschaften den Titel des Landesmeister in der Hauptgruppe 2C Standard.
Da es leider nicht so viele Paare waren, entschied sich der Veranstalter gleich ein Finale zu tanzen und die Vorrunde entfallen zu lassen. So mussten Felix und Svenja schon gleich im ersten Tanz Vollgas geben um eine einen starken Eindruck zu hinterlassen. Dies gelang den Beiden recht gut, so dass sie schon im ersten Tanz, dem langsamen Walzer eine Wertung mit der Mehrzahl der ersten Plätze sichern konnten. Im Tango setzen Sie dies fort und konnten auch hier die Wertungsrichter überzeugen. Nach der Wertung im Slowfox war schon klar, dass sie als Sieger von der Fläche gehen würden. Der Quickstepp war dann das Sahnehäubchen und wurde noch Mals mit einer Vielzahl von Einserwertungen belohnt Mit diesem Sieg sind die beiden aufgestiegen in die Hauptgruppe 2B Standard. Schon am kommenden Wochenende steht für das Paar die Landesmeisterschaft der Hauptgruppe in Latein auf dem Programm, an der die Beiden ein gutes Ergebnis erzielen möchten.
Unsere Mitglieder Michael und Regina Groß konnten sich bei derselben Veranstaltung in ihrer Altersklasse der SEN III in der S-Klasse in einem starken Feld mit 25 startenden Paaren in insgesamt vier Runden durchsetzten und für das Finale qualifizieren. Hier ertanzte sich unsere Mitglieder, die für das Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach starten einen tollen 3. Platz und durften auch auf dem Treppchen Platz nehmen. Dazu herzlichen Glückwunsch.