Turnierpaare des TSC Besigheim an Ostern in Berlin aktiv

Ehepaare Schönhöfer/Willim und Jung Teilnehmer der WM SEN I-Standard

20190420 WM SEN1 STDAm Osterwochenende zog es wieder mehrere Tausend Paare zum Blauen Band nach Berlin. Darunter auch Svenja und Felix Jung, die schon Freitags im ersten Turnier der SEN I Latein Hier erreichten die Beiden das Semifinale und schlossen mit dem 9 Platz von 17 Paaren ab.
Am Samstag stand dann die Weltmeisterschaft der SEN I auf dem Programm. Doch davor absolvierten Jungs sozusagen als warm up noch das Turnier der SEN I A-Standard und rutschten dort als Anschlusspaar zum Finale mit dem 7. Platz knapp daran vorbei. Bei 19 gestarteten Paaren eine tolle Leistung.
Bei der folgenden WM starteten außer dem Ehepaar Jung auch Verena Willim und Sebastian Schönhöfer. Bei 192 Startern war das Ziel " Das Turnier genießen und mit Spaß an die Sache ran gehen". Nach der Vorrunde wurden 80 Paare direkt weitergenommen und die anderen 112 Paare durften sich um die noch ausstehenden 16 Plätze für die 96er Runde schlagen. Hier war es für unsere beiden Paare nahezu unmöglich einen der begehrten Plätze für die erste Zwischenrunde zu erreichen. Sie mussten sich mit über 40 weiteren Paaren am Ende des Feldes einreihen. Dennoch war es für die erste WM-Teilnahme der Besigheimer eine tolle und erfahrungsreiche Teilnahme.
Auch sonntags starteten Jungs gleich nochmals im Turnier der SEN 1 A-Standard mit 30 weiteren Paaren und erreichten die erste Zwischenrunde
und den geteilten 23/24 Platz. Sonntags startete auch das neu zusammengestellte Paar Seline Ruoff und Christian Eisenhart in de Hauptgruppe B-Latein zu ihrem ersten gemeinsamen Turnier. Mit 82 Teilnehmern war es ebenfalls ein großes Feld, in dem die Besigheimer gleich in die Zwischenrunde der besten 50 Paare einziehen konnten. Mit dem geteilten 34-37 Platz waren die Beiden sehr zufrieden, haben sie doch festgestellt, dass Sie in der B-Klasse mithalten können.
Am Ostermontag stellten sich Seline und Christian nochmals den Wertungsrichtern der HGR B-Latein, an diesem Tag mit 70 Paaren. Auch hier kamen die Beiden eine Runde weiter und bestätigen am Ende mit dem 35-38 Platz ihren guten Einstand. Auch das fleissigste Turnierpaar des TSC Besigheim Svenja und Felix zeigten bei ihrem ingesamt 5. Turnier beim blauen Band in der SEN I A-Standard nochmals ein solides Tanzen und wurden mit dem 9. Platz von 12 Paaren belohnt.

Aufstieg in die B-Klasse

Ehepaar Zimmermann steigt bei der Landesmeisterschaft auf

20190302 LM SinsheimAm Samstag fanden in Sinsheim die Landesmeisterschaften der SEN II Standard statt. Von insgesamt 6 startberechtigten Paare konnten leider nur drei an den jeweiligen Turnieren ihrer Altersklassen teilnehmen. Die anderen Paare konnten aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht teilnehmen.
Im Turnier der SEN II C-Standard traten die Ehepaare Eger und Zimmermann mit weiteren 13 Paaren an, um den Titel des Landesmeisters der SEN II C-Klasse unter sich auszumachen.
Schon in der Vorrunde zeigten beide Besigheimer Paare ihre Klasse und zogen ungefährdet mit 26 von 28 möglichen Kreuzen in die Zwischenrunde der besten 12 Paare ein. Hier machten es die Paare den Wertungsrichterrn leicht, da sich 6 Paare klar für das Finale qualifizieren konnten.
Darunter auch Corinna und Uli Zimmermann vom TSC Besigheim. Egers rutschten leider als Anschlußpaar knapp am Finale vorbei und erreichten den 7. Platz. Im Finale ertanzten sich Zimmermanns in allen Tänzen den 2. Platz und durften sich über die Silbermedaille des Tanzsportverbandes und den Titel des Vize-Landesmeisters freuen. Mit dieser Platzierung ist ein Zwangsaufstieg in die B-Klasse verbunden, dem sich die Besigheimer gerne stellen und in Zukunft in der SEN II B-Klasse starten werden.
Auch das Ehepaar Pfersich stellte sich am Abend in der höchsten deutschen Tanzsportklasse den Wertungsrichtern. Bei 24 startenden Paaren, war allen Paaren klar, dass nach neuem Reglement sofort nach der Vorrunde auf 12 Paare reduziert wird. Bei dieser Regelung ist es für Paare im Mittelfeld sehr schwer in die nächste Runde zu kommen. Pfersichs tanzten lt. Aussage ihrer Trainer, die mit an der Fläche waren eine sehr gute Vorrunde. Leider standen Pfersichs meist mit mehreren Finalpaaren auf der Fläche, was am Ende dazu führte, dass sie sich in diesem Feld mit dem 20. Platz von 24 gestarteten Paaren zufrieden geben mussten. Dadurch, dass die Beiden mit ihrer Leistung zufrieden waren, konnte diese Platzierung die gute Stimmung nicht verderben. Jetzt heißt es weitertrainieren und auf die guten Momente aufzubauen.

Mit Doppelsieg in die A-Klasse aufgestiegen

Das Besigheimer Turnierpaar darf nun auch an internationalen Wettbewerben teilnehmen.

20190217 Felix Svenja

Beim Turnierwochenende in Dortmund stellte sich das SEN I B-Paar Felix und Svenja Jung mit 4 geplanten Turnieren einer großen Aufgabe. Anvisiert war der Aufstieg in die SEN I A-Klasse.

Schon am Samstag konnten die Beiden sowohl in der 7-paarigen Vorrunde, als auch im Finale die Wertungsrichter überzeugen und gewannen am Ende alle 5 Tänze. Somit ging der ungefährdete Turniersieg nach Besigheim. Auch im anschließenden Turnier der Hauptgruppe 2 tanzten sich die Beiden aufs Treppchen. Als 3. von 5 Paaren holten Sie noch wichtige Aufstiegspunkte.

Sonntags dann ein ähnliches Bild. Wieder waren 7 Paare am Start und wieder gewannen Jungs alle Tänze und das Turnier. Auch im HGR 2 Turnier standen sie wieder auf dem Treppchen, dieses Mal auf dem 2. Platz. Diese ertanzten Punkte vom Wochenende reichten aus, um den Aufstieg in die A-Klasse (zweithöchste deutsche Tanzsportklasse) perfekt zu machen. Nun dürfen Jungs als A-Klasse Paar auch auf internationalen Turnieren ihre Runden drehen. Herzlichen Glückwunsch.

Zwei Landesmeistertitel für den Tanzsportclub Besigheim

Die Ehepaare Pfersich und Jung holen sich den Titel

20190209 LM SEN Pfersich20190209 LM SEN JungAm vergangenen Samstag fanden im Böblinger Kogresszentrum die Landesmeisterschaften aller Seniorenklassen in den Lateintänzen statt.
Andrea und Frank Pfersich starteten bei den SEN II in der C-Klasse. Hier waren 6 Paare am Start. Nach einer kurzen Sichtung der Paare ging es gleich ins Finale, in dem Andrea und Frank schon im ersten Tanz den Grundstein für den späteren Turniersieg legten. Sie präsentierten sich mit Freude und nahmen das für Sie fremde Publikum so für sich ein, dass Sie von außerhalb der Fläche immer wieder bestens angefeuert wurden. So wie das Publikum sahen es auch die 7 Wetungsrichter und setzen Andrea und Frank in allen 4 Tänzne auf den 1. Platz, was Ihnen den Titel des Landesmeisters einbrachte. Die Freude der Pfersichs war riesengroß, da Sie mit diesem Titel in die nächsthöhere B-Klasse aufgestiegen waren. Daher durften die Beiden auch im nachfolgenden Turnier der B-Klasse starten und ihr Können unter Beweis stellen. Hier waren nur 4 Paare am Start, umso spannender verlief das Finale. Pfersichs konnten zwei Tänze gewinnen und verpassen um eine Platzziffer im letzten Tanz den erneuten Sieg, freuten sich dennoch sehr über den zweiten Platz und die Silbermedaille des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg.

Das Ehepaar Jung wollte nach zwei Siegen in den letzten Jahren das Trippel komplett machen und im Turnier der SEN I A ebenfalls um den Titel kämpfen. Doch auch ein Paar aus Freiburg wollte sich den Titel holen und es wurde ein Kopf an Kopf rennen um den Turniersieg. Gingen die ersten beiden Tänze noch an ein Freiburger Paar, konnten Svenja und Felix ab der Rumba überzeugen, so dass es vor dem entscheidenden Jive unentschieden stand. Jedoch konnten Jungs durch die Motivation von Pfersichs, die letzten Körner ausspielen und sicherten sich den Sieg im Jive und somit den Turniersieg. Damit konnten die Beiden das angestrebte Trippel komplett machen und als Landesmeister der SEN I A feiern gehen. Den Aufstieg in die Sonderklasse lehnten die Beiden ab.

Einen weiteren Erolg in Stuttgart Botnang im Turnier der SEN II C-Standard feierten das Ehepaar Zimmermann mit dem Turniersieg und das Ehepaar Engelberg mit dem 3. Platz von 10 gestarteten Paaren. Für das B-Team der Lateinformationen hieß es am Sonntag mit dem 7. Platz in Weinheim weiterhin Erfahrung zu sammeln.

Mitgliederehrung im Rahmen der Weihnachtsfeier.

20181208 EhrungenFolgende Turnierpaare wurden mit dem Tanzturnierabzeichen in Bronze des deutschen Tanzsportverbandes ausgezeichnet:
Corinna und Uli Zimmermann auf dem Bild von links neben unserer Sportwartin Verena Willim.
Daneben Svenja und Felix Jung und Seline Ruoff mit Nico Engelberg, der leider fehlte, sowie Sonja und Klaus Scholz.
Für die Ehepaare Jung und Scholz gab es zudem noch die Auszeichnung mit dem silbernen Tanzturnierabzeichen für 25 erste bis dritte Plätze bei Turnieren. Für 20 jährige Mitgliedschaft wurden Regina und Peter Pokorny von der Schriftführerin und dem 1. Vorsitzenden Andrea und Frank Pfersich für langjährige Vereinstreue ausgezeichnet.