Aufstieg in die B-Klasse

Ehepaar Zimmermann steigt bei der Landesmeisterschaft auf

20190302 LM SinsheimAm Samstag fanden in Sinsheim die Landesmeisterschaften der SEN II Standard statt. Von insgesamt 6 startberechtigten Paare konnten leider nur drei an den jeweiligen Turnieren ihrer Altersklassen teilnehmen. Die anderen Paare konnten aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht teilnehmen.
Im Turnier der SEN II C-Standard traten die Ehepaare Eger und Zimmermann mit weiteren 13 Paaren an, um den Titel des Landesmeisters der SEN II C-Klasse unter sich auszumachen.
Schon in der Vorrunde zeigten beide Besigheimer Paare ihre Klasse und zogen ungefährdet mit 26 von 28 möglichen Kreuzen in die Zwischenrunde der besten 12 Paare ein. Hier machten es die Paare den Wertungsrichterrn leicht, da sich 6 Paare klar für das Finale qualifizieren konnten.
Darunter auch Corinna und Uli Zimmermann vom TSC Besigheim. Egers rutschten leider als Anschlußpaar knapp am Finale vorbei und erreichten den 7. Platz. Im Finale ertanzten sich Zimmermanns in allen Tänzen den 2. Platz und durften sich über die Silbermedaille des Tanzsportverbandes und den Titel des Vize-Landesmeisters freuen. Mit dieser Platzierung ist ein Zwangsaufstieg in die B-Klasse verbunden, dem sich die Besigheimer gerne stellen und in Zukunft in der SEN II B-Klasse starten werden.
Auch das Ehepaar Pfersich stellte sich am Abend in der höchsten deutschen Tanzsportklasse den Wertungsrichtern. Bei 24 startenden Paaren, war allen Paaren klar, dass nach neuem Reglement sofort nach der Vorrunde auf 12 Paare reduziert wird. Bei dieser Regelung ist es für Paare im Mittelfeld sehr schwer in die nächste Runde zu kommen. Pfersichs tanzten lt. Aussage ihrer Trainer, die mit an der Fläche waren eine sehr gute Vorrunde. Leider standen Pfersichs meist mit mehreren Finalpaaren auf der Fläche, was am Ende dazu führte, dass sie sich in diesem Feld mit dem 20. Platz von 24 gestarteten Paaren zufrieden geben mussten. Dadurch, dass die Beiden mit ihrer Leistung zufrieden waren, konnte diese Platzierung die gute Stimmung nicht verderben. Jetzt heißt es weitertrainieren und auf die guten Momente aufzubauen.

Mit Doppelsieg in die A-Klasse aufgestiegen

Das Besigheimer Turnierpaar darf nun auch an internationalen Wettbewerben teilnehmen.

20190217 Felix Svenja

Beim Turnierwochenende in Dortmund stellte sich das SEN I B-Paar Felix und Svenja Jung mit 4 geplanten Turnieren einer großen Aufgabe. Anvisiert war der Aufstieg in die SEN I A-Klasse.

Schon am Samstag konnten die Beiden sowohl in der 7-paarigen Vorrunde, als auch im Finale die Wertungsrichter überzeugen und gewannen am Ende alle 5 Tänze. Somit ging der ungefährdete Turniersieg nach Besigheim. Auch im anschließenden Turnier der Hauptgruppe 2 tanzten sich die Beiden aufs Treppchen. Als 3. von 5 Paaren holten Sie noch wichtige Aufstiegspunkte.

Sonntags dann ein ähnliches Bild. Wieder waren 7 Paare am Start und wieder gewannen Jungs alle Tänze und das Turnier. Auch im HGR 2 Turnier standen sie wieder auf dem Treppchen, dieses Mal auf dem 2. Platz. Diese ertanzten Punkte vom Wochenende reichten aus, um den Aufstieg in die A-Klasse (zweithöchste deutsche Tanzsportklasse) perfekt zu machen. Nun dürfen Jungs als A-Klasse Paar auch auf internationalen Turnieren ihre Runden drehen. Herzlichen Glückwunsch.

Zwei Landesmeistertitel für den Tanzsportclub Besigheim

Die Ehepaare Pfersich und Jung holen sich den Titel

20190209 LM SEN Pfersich20190209 LM SEN JungAm vergangenen Samstag fanden im Böblinger Kogresszentrum die Landesmeisterschaften aller Seniorenklassen in den Lateintänzen statt.
Andrea und Frank Pfersich starteten bei den SEN II in der C-Klasse. Hier waren 6 Paare am Start. Nach einer kurzen Sichtung der Paare ging es gleich ins Finale, in dem Andrea und Frank schon im ersten Tanz den Grundstein für den späteren Turniersieg legten. Sie präsentierten sich mit Freude und nahmen das für Sie fremde Publikum so für sich ein, dass Sie von außerhalb der Fläche immer wieder bestens angefeuert wurden. So wie das Publikum sahen es auch die 7 Wetungsrichter und setzen Andrea und Frank in allen 4 Tänzne auf den 1. Platz, was Ihnen den Titel des Landesmeisters einbrachte. Die Freude der Pfersichs war riesengroß, da Sie mit diesem Titel in die nächsthöhere B-Klasse aufgestiegen waren. Daher durften die Beiden auch im nachfolgenden Turnier der B-Klasse starten und ihr Können unter Beweis stellen. Hier waren nur 4 Paare am Start, umso spannender verlief das Finale. Pfersichs konnten zwei Tänze gewinnen und verpassen um eine Platzziffer im letzten Tanz den erneuten Sieg, freuten sich dennoch sehr über den zweiten Platz und die Silbermedaille des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg.

Das Ehepaar Jung wollte nach zwei Siegen in den letzten Jahren das Trippel komplett machen und im Turnier der SEN I A ebenfalls um den Titel kämpfen. Doch auch ein Paar aus Freiburg wollte sich den Titel holen und es wurde ein Kopf an Kopf rennen um den Turniersieg. Gingen die ersten beiden Tänze noch an ein Freiburger Paar, konnten Svenja und Felix ab der Rumba überzeugen, so dass es vor dem entscheidenden Jive unentschieden stand. Jedoch konnten Jungs durch die Motivation von Pfersichs, die letzten Körner ausspielen und sicherten sich den Sieg im Jive und somit den Turniersieg. Damit konnten die Beiden das angestrebte Trippel komplett machen und als Landesmeister der SEN I A feiern gehen. Den Aufstieg in die Sonderklasse lehnten die Beiden ab.

Einen weiteren Erolg in Stuttgart Botnang im Turnier der SEN II C-Standard feierten das Ehepaar Zimmermann mit dem Turniersieg und das Ehepaar Engelberg mit dem 3. Platz von 10 gestarteten Paaren. Für das B-Team der Lateinformationen hieß es am Sonntag mit dem 7. Platz in Weinheim weiterhin Erfahrung zu sammeln.

Mitgliederehrung im Rahmen der Weihnachtsfeier.

20181208 EhrungenFolgende Turnierpaare wurden mit dem Tanzturnierabzeichen in Bronze des deutschen Tanzsportverbandes ausgezeichnet:
Corinna und Uli Zimmermann auf dem Bild von links neben unserer Sportwartin Verena Willim.
Daneben Svenja und Felix Jung und Seline Ruoff mit Nico Engelberg, der leider fehlte, sowie Sonja und Klaus Scholz.
Für die Ehepaare Jung und Scholz gab es zudem noch die Auszeichnung mit dem silbernen Tanzturnierabzeichen für 25 erste bis dritte Plätze bei Turnieren. Für 20 jährige Mitgliedschaft wurden Regina und Peter Pokorny von der Schriftführerin und dem 1. Vorsitzenden Andrea und Frank Pfersich für langjährige Vereinstreue ausgezeichnet.

Besigheimer Tänzer als WM-Teilnehmer in Ungarn auf dem Parkett

Mit der Standardformation des 1. TC Ludwigsburg den 4. Platz ertanzt.

20181124 WM Formation 2018Ein großes Ereignis war es für die Beiden im Team der Standardformation des 1. TC Ludwigsburg im ungarischen Pecs die Weltmeisterschaft für Deutschland tanzen durften. Da Julian erst im September zur Standardformation des 1. TC Ludwigsburg gekommen gestoßen ist, war diese WM erst das zweite Turnier, das er nach der deutschen Meisterschaft in Braunschweig mit dem Team getanzt hatte. Manuel Weber wurde unmittelbar nach der deutschen Meisterschaft vom Trainerpaar des 1. TCL Norman und Dagmar Beck gefragt, ob er sich vorstellen könnte bei der WM in Ungarn das Team zu verstärken. Da Manuel letzte Saison schon diese Choreografie getanzt hatte und damit schon Deutscher Meister und drittplazierter bei der WM 2017 wurde, hatte er nicht lange gezögert und dem Trainerehepaar zugesagt. Doch leider sollte es mit einer Medaille nichts sein. Trotz einer sehr stark verbesserten Leistung zur Deutschen Meisterschaft blieb dem Team am Ende nur der enttäuschende 4. Platz. Dennoch kann das Team stolz auf seine Leistung sein, wie es der TSC Besigheim auf seine zwei WM-Teilnehmer ist.