22./23.07.2011 Erfolge bei Monro-Open

Schönhöfer/Willim beim Monro-Tanzfestival zweimal auf dem Treppchen
Ehepaar Pfersich ertanzen sich wieder eine wichtige Platzierung


Am vergangenen Wochenende fand im Prisma in Freiberg das Monro-Tanzfestival statt. An beiden Tagen wurden Turniere der Senioren I C  Standard angeboten, so dass beide Besigheimer Paare sowohl samstags als auch sonntags starten konnten.
Für das Ehepaar Schönhöfer/Willim war das Ziel, an diesem Wochenende die erste Platzierung in der C-Klasse einzufahren. Das Ehepaar Pfersich hatte sich ebenfalls eine Platzierung zum Ziel gesetzt.
Beide Paare waren sehr überrascht, als 16 Paare für Samstag und 18 Paare für Sonntag auf der Startliste standen. Hatten die Besigheimer Paare in Freiberg doch mit einem kleineren Turnier gerechnet.

Somit musste nach der Vorrunde wieder eine Zwischenrunde über das Erreichen des Finales entscheiden. Für Verena und Sebastian war dies das erste Turnier mit neuem Kleid. Auf den Punkt hatte die Schneiderin der Besigheimer Paare, Anke Noubel, das perfekt auf Verena zugeschnittene Kleid, freitags noch fertiggestellt. Dies puschte die Beiden an diesem Tag zusätzlich, so dass das Erreichen des Finales der besten 6 Paare die verdiente Kombination der tollen Leistung der Vor- und Zwischenrunde und des neuen Outfits war. Auch im Finale tanzte das Besigheimer Paar locker und flüssig und überzeugte die Wertungsrichter, die dies mit Spitzenwertungen quittierten und Verena und Sebastian auf den 2. Platz setzten. Das Ehepaar Pfersich konnte die Wertungsrichter samstags nicht ganz überzeugen und landete mit dem 8 Platz im Mittelfeld.
Am Sonntag wollten Schönhöfer/Willim an den Erfolg vom Vortag anknüpfen und das Ehepaar Pfersich die angestrebte Platzierung ertanzen. Mit diesem Elan starteten beide Paare dann auch in das Turnier. Schon die Vorrunde zeigte, dass das Ehepaar Pfersich an diesem Tag wesentlich präsenter war und mit allen möglichen Kreuzen in die Zwischenrunde und auch klar ins Finale gekreuzt wurde. Leider traten im Finale bei Frank wieder kleinere Schwächen in der Haltung auf, die von den Wertungsrichtern dann auch prompt erkannt und notiert wurden. Am Ende konnten sich Andrea und Frank dennoch den 5. Platz sichern, welcher zugleich die angestrebte Platzierung bedeutete. Verena und Sebastian konnten mit dem Schwung und der tollen Platzierung des Vortages im Rücken die Wertungsrichter ein weiteres Mal überzeugen und durften sich am Ende mit dem 3. Platz wieder auf dem Podium einfinden. Somit war dies ein sehr erfolgreiches Wochenende für den Tanzsportclub Besigheim, welches mit einem 2. und 3. Platz und zwei Platzierungen für Schönhöfer/Willim sowie einem 5. und 8. Platz für Pfersichs und einer Platzierung belohnt wurde. Das nächste Turnier der Besigheimer Paare ist das Heimturnier, welches am Sonntag, 23. Oktober in der Bürgerhalle in Ottmarsheim stattfindet. Der Tanzsportclub würde sich über viele Besucher freuen, die an diesem Sonntag die beiden Paare lautstark unterstützen und denen Tanzsport bis ins höchste Niveau geboten wird.

09./10.07.2011 Öhringen

Tolles Wochenende beim Trophy-Turnier in Öhringen für die Paare des TSC

Ehepaar Schönhöfer-Willim Samstags 6. und Ehepaar Pfersich Sonntags 5. und somit eine Platzierung

Am 09. und 10. Juli fand in Öhringen das zweite Trophy-Wochenende der Senioren statt. Verena Willim und Sebastian Schönhöfer hatten für die Turniere Senioren I CStandard gemeldet. Trotz leichten gesundheitlichen Beschwerden von Frank wollten Pfersichs die Trophy-Turniere ebenfalls tanzen.

siegerehrung senic trophy oehringen 20110709sAm Samstag gab es gleich ein Mamutturnier mit 26 Paaren. Somit war klar, dass es mindestens 4 Runden geben würde. Die Vorrunde war für beide Besigheimer Paare kein Problem. Auch die erste Zwischenrunde, die mit 18 Paaren getanzt wurde, lief für beide Paare gut. In der zweiten Zwischenrunde der letzten 12 Paare, hatte Frank viel an Substanz verloren und konnte somit die Wertungsrichter nicht für einen Finalplatz überzeugen. Verena und Sebastian machten hier ihre Sache besser und zogen zur großen Freude beider Paare ins Finale ein. Leider setzten die Wertungsrichter das Besigheimer Paar auf den undankbaren 6. Platz, somit rutschten Verena und Sebastian hauchdünn an einer Platzierung vorbei. Für diesen 6. Platz erhielten sie 20 Aufstiegspunkte. Andrea und Frank landeten direkt dahinter auf dem 7. Platz und erhielten 19 Aufstiegspunkte.

 

 siegerehrung senic trophy oehringen 20110710sNachdem Frank am Samstag von einem befreundeten Orthopäden noch behandelt wurde, wollten es die beiden am 2. Tag besser machen. Als Frank dann am Sonntag auch noch die Startnummer 112 zugelost wurde, gab es für ihn kein Halten mehr. Trotz eines noch größeren Starterfeldes mit 29 Paaren, welches wiederum 4 Runden mit Finale bedeutete, wollte er sich durchbeißen. Das Erreichen der ersten Zwischenrunde mit 19 Paaren war dann auch für beide Besigheimer Paare kein Problem. Leider war nach der ersten Zwischenrunde für Verena und Sebastian Endstation. Es kamen 10 Paare ins Semifinale, wozu Verena und Sebastian ein Kreuz fehlte und sie somit auf einem guten 11. Platz mit weiteren 17 Aufstiegspunkten das Wochenende beschließen konnten. Andrea und Frank kämpften sich durch das Semifinale, welches mit 10 Paaren in einer Runde ohne Pause durchgetanzt wurde. Die Belohnung war das Erreichen des Finales der besten 6 Paare. In diesem stark besetzten Finale war klar, dass das Besigheimer Paar um die Podiumsplätze keine Rolle spielen würde, zumal die körperliche Belastung Frank deutlich anzumerken war. Dennoch erkämpften sich die beiden im Finale den heiß ersehnten 5. Platz und somit eine weitere wichtige Platzierung und 20 Punkte für den Aufstieg in die nächsthöhere B-Klasse. Außerdem waren sie in diesem Turnier das beste Paar aus Baden-Württemberg.

13.06.2011 Pfingstturnier Ludwigsburg

SEN I C St: Zwei Finalplätze für den TSC

Ehepaar Pfersich ertanzen sich eine Platzierung

pfingsturnier 2011

Am Pfingstmontag starteten Verena Willim und Sebastian Schönhöfer sowie Andrea und Frank Pfersich beim Pfingstturnier vom Tanzsportclub Residenz Ludwigsburg.
Da nur 12 Paare starteten, war klar, dass nach einer Vorrunde sofort das Finale getanzt werden würde. Beide Besigheimer Paare hatten das Losglück, in der Vorrunde nicht gegeneinander tanzen zu müssen. Nachdem beide Paare souverän und ohne Fehler die Vorrunde getanzt hatten, war man sich nahezu sicher, das Finale erreicht zu haben. Dies wurde dann auch vom Turnierleiter etwas später so verkündet. Nun hieß es nochmals alle Kräfte für das Finale zu mobilisieren.

In einem stark besetzten Finale waren nach dem langsamen Walzer die Wertungen der 5 Wertungsrichter sehr unterschiedlich. Es konnte noch keine Tendenz für den Turniersieger, aber auch nicht für die folgenden Plätze ausgemacht werden. Nach dem Tango war klar, dass die Besigheimer Paare keine Rolle bei der Vergabe der Podiumsplätze spielen würden.  Speziell bei Andrea und Frank Pfersich waren sich die Wertungsrichter sehr uneins, die Wertungen reichten von der Platzziffer eins bis zum 6. Platz, welche sich leider so fortsetzen sollten. Verena und Sebastian tanzten ein gutes Finale, mussten sich aber am Ende mit einem 6. Platz begnügen, welcher von dem Paar dennoch gefeiert wurde. Das Ehepaar Pfersich hat sich mit dem Erreichen des 4. Platzes auch eine Platzierung ertanzt, die das Paar im Vorfeld angestrebt hatte. Somit konnten beide Paare zufrieden die Heimreise nach Besigheim antreten, zumal der Tanzsportclub Besigheim in diesem Finale gleich mit zwei Paaren vertreten war.

08.05.2011 Feuerbach

TBW-Trophy der Senioren, 1. Turnierwochenende

trophy feuerbach willim schnhfer pfersichAm vergangenen Wochenende fanden im Tanzsportzentrum Feuerbach die ersten Trophy-Turniere der Senioren statt.

In einem Starterfeld mit 13 Paaren in der D-Klasse ging das Besigheimer Paar Schönhöfer-Willim hoch  motiviert an den Start. Das Ziel war klar, das Erreichen der Endrunde der besten 6 Paare und somit die letzten Punkte um den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse perfekt zu machen. Souverän tanzten die beiden dann auch bis ins Finale, wo sie von den Wertungsrichtern in allen drei Tänzen klar auf den 2. Platz gesetzt wurden. Mit dieser Platzierung und 11 Punkten war der Aufstieg in die Senioren I C-Klasse gelungen. Somit durften Verena und Sebastian auch gleich im Folgeturnier bei den Senioren I in der  C-Klasse mittanzen.

In diesem Turnier startete auch das zweite  Besigheimer Paar Andrea und Frank Pfersich. Während Verena und Sebastian in einem Feld von 21 Paaren das Erreichen der Zwischenrunde anstrebten, war für Andrea und Frank ein Platz im Finale das ausgesprochene Ziel. Beide Paare starteten sehr gut und wurden von den Wertungsrichtern zurecht in die Zwischenrunde gesetzt. Die löste einen Riesenjubel bei den Besigheimer Paaren aus, da Verena und Sebastian die erste Hürde genommen hatten. Nach der Zwischenrunde setzten die Wertungsrichter leider kein Besigheimer Paar ins Finale. Andrea und Frank konnten sich dennoch über einen guten 7. Platz und 15 Punkte freuen. Ärgerlich war, dass abermals ein einziges Kreuz der Wertungsrichter fehlte um ins Finale der besten 6 Paare einzuziehen. Verena und Sebastian ertanzte sich im ersten C-Turnier einen hervorragenden 12. Platz und konnte somit 9 Punkte im Startbuch verbuchen. Am Folgetag durften beide Paare in der C-Klasse antreten. Für dieses Turnier hatten 26 Paare gemeldet, so dass schon vor Beginn des Turnieres klar war, dass es insgesamt 3 Runden bis zum Finale geben würde. Verena und Sebastian konnten abermals eine starke Leistung abrufen und ihren 12. Platz vom Vortag mit dem Erreichen der  2. Zwischenrunde bestätigen.

Andrea und Frank Pfersich wollten es nach dem knapp verpassten Finale vom Vortag an diesem Tag besser machen. Leider war der Wunsch der Vater des Gedanken. Die beiden tanzten sich zwar ebenfalls in die 2. Zwischenrunde, kamen aber mit einem 11. Platz nicht in die Nähe der Finalplätze. Dennoch wurde das Wochenende sehr positiv bewertet und der Aufstieg von Verena und Sebastian gebührend gefeiert.

Ostern 2011 Blaues Band der Spree Berlin

Riesenerfolg für Schönhöfer/Willim beim „Blauen Band der Spree"

Am Osterwochenende fand in Berlin mit 2800 internationalen Tanzpaaren eines der größten Tanzturniere Deutschlands statt. Auch die beiden Besigheimer Turnierpaare wollten das erste Mal an einem solchen Großevent teilnehmen, um auch in diesem Bereich Erfahrungen zu sammeln.
Das gesetzte Ziel beider Paare war, die maximale Aufstiegspunktzahl von 20 Punkten pro Turnier zu erreichen (pro geschlagenes Paar gibt es einen Aufstiegspunkt, maximal 20 Punkte, auch wenn mehr Paare geschlagen werden).
Beide Paare hatten sich für Karfreitag und Ostersamstag zu den Senioren I D und I C-Standard-Turnieren angemeldet. Am Freitag starteten Verena und Sebastian in einem Feld mit 46 Paaren in der Senioren I D Standard. Aufgrund der Vielzahl der Paare standen in den Vorrunden 10 Paare gleichzeitig auf der Fläche, was eine große Umstellung zu den sonstigen Turnieren bedeutet.

Dennoch konnten Verena und Sebastian in der Vorrunde und der Zwischenrunde überzeugen. Eine zweite Zwischenrunde musste über den Einzug ins  Finale  entscheiden,  den  das  Besigheimer Paar zur großen Freude erreichen konnte. Mit einem tollen 6. Platz beendeten beide den Freitagnachmittag. Am Samstag sollte es noch besser kommen. In einem Starterfeld von 35 Paaren konnten Verena und Sebastian auch hier Ihre Stärken ausspielen und  sich souverän ins Finale tanzen. Bei der offenen Wertung der Wertungsrichter war die Freude groß, als sie auf den 3. Platz gesetzt wurden und somit die angestrebten 40 Punkte und zwei Platzierungen mit nach Hause nehmen durften. Dieser Riesenerfolg beim „blauen Band der Spree" zweimal im Finale und einmal auf dem Treppchen zu stehen, wird dem Paar weiteren Auftrieb geben, um zeitnah den Aufstieg in die Senioren I C Klasse perfekt zu machen.
Für Andrea und Frank, die in der Senioren I C Klasse an den Start gingen, begann der Freitag recht verheißungsvoll. In einem sehr stark besetzten Feld mit 60 Paaren erreichten sie ohne Probleme die erste Zwischenrunde. Auch in die zweite Zwischenrunde wurde das Besigheimer Paar gesetzt. Nun mussten sie mit 17 weiteren sehr starken Paaren um das Erreichen des Finales der besten 6 Paare kämpfen. Dies gelang leider nicht, aber am Ende konnten sich beide über einen tollen 13. Platz und 20 Aufstiegspunkte freuen. Samstags war das Paar nicht ganz so präsent, worauf es von den Wertungsrichtern auch nicht in die nächste Runde gesetzt wurde. In der Addition fehlte ein Kreuz um in die Runde der besten 25 Paare einzuziehen. Mit dem Erreichen des geteilten Anschlussplatzes 26-28 wurden auch am Samstag mehr als 20 Paare geschlagen und wieder 20 Punkte erreicht. Somit konnten auch Andrea und Frank das gesteckte Ziel erreichen und mit 40 Punkten den Heimweg antreten. Diese Platzierungen zeigen, dass beide Besigheimer Paare sich auch im bundesweiten Vergleich nicht verstecken müssen, sondern ihren Verein, würdig nach außen vertreten.